Aktion „Warmes Essen“ ist gestartet

Aktion „Warmes Essen“ in der Kältehilfesaison 2019/2020
Begegnungsfläche der Kulturen und Religionen in der Ev. Paulus-Kirchengemeinde
Der Beginn der Aktion „Warmes Essen“ fällt in diesem Jahr auf Montag, den 30. September 2019, danach werden von Anfang Oktober bis Ende März montags, mittwochs und freitags von 12 bis 14 Uhr im Saal der Paulus-Kirche Zehlendorf warme Mahlzeiten ausgegeben. Das Angebot richtet sich an wohnungslose Menschen und/oder Menschen mit geringem Einkommen.
Das ökumenische Projekt wurde bereits 1993 von der Paulusgemeinde ins Leben gerufen. Zusammen mit der milaa gGmbH wird auch in diesem Jahr die Suppenküche gemeinsam gestaltet. Die milaa gGmbH ist u.a. aktiv in der Hilfe für Geflüchtete und betreibt im Bezirk die Gemeinschaftsunterkunft am Ostpreußendamm.
Während in der vergangenen Saison Geflüchtete für Bedürftige gekocht haben, wird es in dieser Saison eine Veränderung geben. Weiterhin ist das Projekt „Warmes Essen“ auf die vielen helfenden ehrenamtlich Tätigen angewiesen. Die Projektleiterin Schwester Heike Erpel hat neue Ehrenamtliche aus der Gemeinschaftsunterkunft mit dabei. So schaffen wir eine direkte Begegnungsfläche vor Ort und wünschen uns, dass wir Vorbehalte und ggf. Berührungsängste auf allen Seiten entgegenwirken können.

Die Aktion „Warmes Essen“ wird seit Jahren von Ehrenamtlichen und Spendern unterstützt. Wir bedanken uns schon jetzt bei unseren Freunden, Spendern und Förderern. Zudem gitl unser Dank der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, die in diesem Jahr 3000,- Euro für die Aktion „Warmes Essen“ gespendet haben.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung:
Projektleitung Schwester Heike Erpel, Mobil 0176 418 024 03
Geschäftsstelle der milaa gGmbH, Frau Rupp, Telefon 030 805 887 911